LCP Haarprodukte - BLOG

Hochsteckfrisuren selber machen – mit diesen Tipps klappt's

Unter den zahlreichen Möglichkeiten für eine schöne Frisur mit Extensions gehört die Hochsteckfrisur zu den Klassikern. Egal ob Sie sie sehr streng und elegant frisieren oder einfach locker feststecken und in der Freizeit tragen – mit einer schönen Hochsteckfrisur sehen Sie immer gut gestylt aus. Wie Sie Hochsteckfrisuren selber machen können, das erklären wir Ihnen hier. Für alle Hochsteckfrisuren gilt, dass sie sich nur mit Tape-In-Extensions und nicht mit Clip-In-Extensions stylen lassen.

Schnelle Hochsteckfrisur dank großer Strähnen

Damit eine Hochsteckfrisur schnell fertig ist, sollten Sie immer mit dicken Haarsträhnen arbeiten. Dadurch müssen Sie deutlich weniger Strähnen im Haar feststecken und erhalten schneller eine schöne Frisur. Achten Sie darauf, wenn Sie eine Hochsteckfrisur selber machen, dass Sie auch die dickeren Strähnen gut feststecken. Dazu benötigen Sie dann eventuell etwas größere Haarnadeln. Noch schneller geht es, wenn Sie die Haare nur bis etwa zur Hälfte der Haarlänge aufdrehen und dann die Strähne teilen und locker am Hinterkopf feststecken. Das hat den Nebeneffekt, dass die Hochsteckfrisur weniger klassisch aussieht und eher wie eine lockere Alltagsfrisur aussieht.

Die klassische Banane als schnelle Hochsteckfrisur

Banane Frisur

Nehmen Sie Ihre Haare zu einem seitlichen Zopf zusammen und stecken Sie Ihre Haare im Nacken mit Haarnadeln fest. Dann schlagen Sie Ihren Zopf um die Hand und stecken den Zopf im oberen Bereich wieder mit Haarnadeln fest. Die Haarspitzen werden dann in der Banane versteckt und können bei Bedarf ebenfalls noch festgesteckt werden. Arbeiten Sie dabei ruhig etwas nachlässig, dann sieht die Hochsteckfrisur weniger streng aus.

Wichtig: die neue Frisur fixieren

Nachdem Sie Ihre Hochsteckfrisur fertig gestylt haben, sollten Sie noch etwas Zeit und Mühe in das Fixieren der Frisur investieren. Schließlich muss sie den ganzen Tag über halten und dabei auch einen stürmischen Herbsttag, einen nassen Wintertag oder einen heißen Sommertag möglichst unbeschadet überstehen. Das Fixieren von einzelnen Haarsträhnen ist mit kleinen Haarnadeln möglich. Wählen Sie dazu idealerweise Haarnadeln in dem Farbton Ihrer Haare, damit Sie weniger auffallen. Danach kann eine grobe Fixierung der Hochsteckfrisur mit Haarspray erfolgen. Hier ist allerdings Fingerspitzengefühl gefragt, denn zu viel Haarspray ist eine unnötige Belastung.

Tipps für Hochsteckfrisur im Stil der 60er Jahre

Damit es nicht immer die klassische Hochsteckfrisur ist, können Sie zu besonderen Anlässen auch eine ausgefallene Hochsteckfrisur selber machen. Beliebt sind Hochsteckfrisuren im Stil der 60er Jahre, da sie das Haar voller aussehen lassen und sowohl in die Freizeit als auch ins Büro oder zu einem eleganteren Anlass passen. Dazu toupieren Sie die Haare an Ihrem Hinterkopf und stecken sie dann im Nackenbereich zu einem Dutt zusammen. Dazu können Sie einen Zopf aufdrehen und mit Haarnadeln feststecken. Den vorderen Bereich der Haare glätten Sie mit einem Glätteisen und frisieren die Haare mit einem Seitenscheitel. Ob einzelne Haare hinter dem Ohr festgesteckt werden oder einfach ins Gesicht fallen, ist Geschmackssache. Für diese Frisur benötigen Sie übrigens keinen Pony, denn sie sieht mit gleichlangem Haar ebenso schön aus.


Foto:

patronestaff – fotolia.com

5€
Anmelden und 5€ Gutschein erhalten

Erfahren Sie als Erste/r von unseren neuesten Angeboten und Aktionen. Erhalten Sie kostenlose Rabattgutscheine noch vor allen Anderen.

Sie können den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen. Die Kontaktdaten hierzu finden Sie in unserem Impressum. Mindestbestellwert 50€.

© Copyright 2017 LCP Handels GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben

Nach oben