Trockene Extensions im Winter richtig pflegen

 

Im Winter benötigen Ihre Haare und Extensions besondere Aufmerksamkeit, denn Heizungsluft, Kälte, Wind und raue Mützen strapazieren das Haar und trocknen es aus. Darum heißt es jetzt: Pflegen, pflegen, pflegen, damit Sie Glanz und Feuchtigkeit behalten. Diese Tipps sollen Ihnen helfen, trockenen Extensions vorzubeugen.

 

 

Tipp 1: Die richtige Haarwäsche

Da Extensions nicht mit der Kopfhaut verbunden sind, werden sie weder mit Feuchtigkeit noch mit Nährstoffen versorgt. Aus diesem Grund sollten Sie Pflegeprodukte für strapaziertes oder trockenes Haar verwenden – auch spezielle Shampoos für Extensions sind im Winter zu empfehlen. Benutzen Sie ein mildes Shampoo und eine Spülung ohne Silikone oder Alkohol, da diese die Bondings angreifen und porös machen können. Waschen Sie Ihr Haar gründlich aus, denn Rückstände können es stumpf aussehen lassen. Nehmen Sie dazu lauwarmes Wasser, da zu heißes Wasser die Schuppenschicht öffnet und das Fett entzieht, oder unseren Geheimtipp: stilles Mineralwasser. Dieses enthält keinen Kalk, der das Haar abstumpfen könnte. 

Tipp 2: Haare schonend trocknen

Nach der Haarwäsche sollten Sie Ihre Haare niemals mit einem Handtuch trocken rubbeln, sondern die Längen vorsichtig ausdrücken. Sprühen Sie anschließend eine Sprühkur mit Hitzeschutzfunktion aufs Haar, damit Ihr Haar einerseits leichter zu kämmen ist und andererseits vor Hitze geschützt wird. Da nasses Haar sehr anfällig ist, sollten Sie nun zunächst Ihre Verbindungsstellen auf niedrigster Stufe trocken föhnen und dann ca. 90 % der restlichen Haare. Halten Sie dabei mindestens 20 cm Abstand zwischen Gerät und Haar. Erst jetzt nehmen Sie Ihre Finger oder einen grobzackigen Kamm zum Entwirren der Haare. Wenn die Haare vollständig trocken sind, können Sie die Haare mit einer Extensionsbürste durchkämmen.

Tipp 3: Intensive Pflege durch Haarkuren

Mindestens einmal die Woche sollten Sie Ihre Haare mit einer Haarkur verwöhnen, um trockene Extensions zu verhindern. Diese geben Sie ins handtuchtrockene Haar, wobei Sie unbedingt die Kopfhaut und die Bondings aussparen sollten. Nach einigen Minuten Einwirkzeit spülen Sie die Pflege gründlich aus.

Tipp 4: Fliegende oder störrische Haare bändigen

Sollten Sie im Winter trotz aller Schutzmaßnahmen mit fliegenden oder störrischen Extensions zu kämpfen haben, helfen Anti-Frizz Produkte oder auch Leave-In Conditioner. Diese besänftigen und glätten die Haarstruktur. Zudem können Sie Ihre Haare mit Flechtfrisuren bändigen, dadurch bleiben die Haare zusammen und werden nicht durch den Wind verknotet. Hübsche Ideen für Flechtfrisuren finden Sie hier.

Tipp 5: Spitzenfluid für angegriffene Haarspitzen

Rollkragenpullover sowie dicke Schals können die Haarspitzen schädigen, wodurch sie sich spalten und Spliss entsteht. Um genau das zu verhindern, bieten sich spezielle Spitzenfluids an. Das enthaltene Öl legt sich wie eine Schutzschicht um die Haarenden und lässt bereits ausgefranzte Spitzen deutlich gesünder erscheinen. Ein bis zwei Tropfen sind völlig ausreichend, die entweder ins handtuchtrockene Haar oder erst nach dem Föhnen eingeknetet werden können.

 

Bildquelle: #69600406 | © paultarasenko - Fotolia.com

 

 

5€
Anmelden und 5€ Gutschein erhalten

Erfahren Sie als Erste/r von unseren neuesten Angeboten und Aktionen. Erhalten Sie kostenlose Rabattgutscheine noch vor allen Anderen.

Sie können den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen. Die Kontaktdaten hierzu finden Sie in unserem Impressum. Mindestbestellwert 50€.

© Copyright 2018 LCP Handels GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben

Nach oben