Haarverdichtungen: Methoden im Vergleich

Für die Verdichtung der eigenen Haare gibt es mehrere Möglichkeiten, die in Betracht gezogen werden können. Bei der Frage danach, welche Haarverdichtung Methoden in Ihrem Fall sinnvoll sind, spielen unter anderem das Ausmaß und die Ursache der dünner gewordenen Haare eine wichtige Rolle. Auch muss vorab überlegt werden, ob eine dauerhafte, eine mittelfristige oder eine kurzfristige Lösung gesucht wird. Hier sind unterschiedliche Methoden zur Verdichtung des Eigenhaars aufgeführt und miteinander verglichen.

Kurzfristige Haarverdichtung durch Clip Ins

Haarverlust

Soll das Haar nur kurzfristig verdichtet werden, wie zum Beispiel anlässlich einer besonderen Feier, dann muss eine einfache und flexible Lösung her, die sich leicht und schnell umsetzen und anschließend rückstandslos wieder entfernen lässt. Das ist zum Beispiel mit Clip Ins möglich. Sie werden in das vorhandene Eigenhaar mit einem Clip geklemmt und verbleiben dort für einen kurzen Zeitraum.

Die Handhabung dieser Haarverdichtung Methode ist sehr einfach und lässt sich auch zuhause von Ihnen selbst durchführen. Praktisch an der einfachen Handhabung ist auch, dass die Clip Ins je nach Bedarf im Haar befestigt werden und anschließend wieder entfernt werden können. Der Preis für diese kurzfristige Haarverdichtung ist im Vergleich zu den anderen Methoden vergleichsweise gering. Er variiert jedoch je nachdem, ob für die Clip Ins Echthaar oder Kunsthaar verwendet werden. Auch die Länge der Haare spielt eine wichtige Rolle.

Mittelfristige Haarverdichtung durch Tape Ins

Wenn eine Haarverdichtung jeden Tag getragen werden soll, dann bietet sich eine mittelfristige Lösung an. Sie kann zum Beispiel in Form von Tape Ins als Extensions gewählt werden. Diese Haare werden mit einem sehr feinen Klebestreifen in das Eigenhaar eingearbeitet und halten dort über einen längeren Zeitraum. Nach mehreren Monaten müssen die Tape Ins dann erneuert werden.

Sie werden in Form von Echthaar und Kunsthaar angeboten und verdichten das eigene Haar sehr effizient. Außerdem kann je nach Bedarf gewählt werden, wie viele Tape Ins in das eigene Haar eingebracht werden. Werden diese Tape Ins aus Echthaar hergestellt, dann lassen sich auch die Extensions wie das eigene Haar behandeln. Sie können auf Wunsch durch eine Färbung oder Tönung in ihrer Farbe verändert werden, lassen sich mit dem Lockenstab oder Glätteisen stylen und sind auch sonst zu eigentlich jeder Frisur zu frisieren. Wichtig hierbei ist es, dass Sie spezielle Pflegeprodukte verwenden, die sich für Extensions eignen. Ebenso muss zum Kämmen eine spezielle Bürste benutzt werden.

Dauerhafte Haarverdichtung durch Transplantation

Eine dauerhafte Alternative zu den Tape Ins und Clip Ins ist die Haartransplantation. Sie wird dann durchgeführt, wenn ein partieller Haarausfall besteht. Dieser kann sehr unterschiedliche Ursachen haben. Sinnvoll ist eine Haartransplantation nur dann, wenn dieser Haarausfall dauerhaft ist und an den betroffenen Stellen keine neuen Haare nachwachsen. Da es sich dabei um einen operativen Eingriff handelt, sollte dieser Schritt jedoch nur als letzte Möglichkeit gewählt werden, wenn alle anderen Methoden zur Haarverdichtung keinen Erfolg bringen. Aufgrund des komplexen Vorgangs sind die Kosten entsprechend hoch, das Ergebnis ist jedoch dauerhaft.


Bild: © inesbazdar - Fotolia

5€
Anmelden und 5€ Gutschein erhalten

Erfahren Sie als Erste/r von unseren neuesten Angeboten und Aktionen. Erhalten Sie kostenlose Rabattgutscheine noch vor allen Anderen.

Sie können den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen. Die Kontaktdaten hierzu finden Sie in unserem Impressum. Mindestbestellwert 50€.

© Copyright 2017 LCP Handels GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben

Nach oben