Was ist Hairweaving?

Auf der Suche nach einer Methode, um das eigene Haar zu verdichten oder zu verlängern, werden Sie früher oder später auch auf die Methode des Hairweaving stoßen. Dabei handelt es sich um eine spezielle Form der Befestigung von Verlängerungen am Eigenhaar. Diese Methode ist noch recht jung und wird vor allem deshalb angewandt, weil der Fall der Haarsträhnen besonders natürlich, der Halt sehr fest und die Pflege einfach ist. Das Ergebnis unterscheidet sich optisch kaum von den klassischen Extensions, die in das Eigenhaar mit einer Klebe-, Schweiß- oder Clipstelle angebracht werden.

So funktioniert Hairweaving

Hairweaving

Zur Befestigung der verwendeten Haartrassen bei dieser Methode der Haarverlängerung oder Haarverdichtung werden direkt an der Kopfhaut kleine Zöpfe geflochten, die auch Cornrows genannt werden. In diese feinen Flechtzöpfe werden dann die Trassen eingenäht. Das sorgt für einen sehr festen Halt der Haartrassen und verteilt deren Gewicht auf viele Haare, die zusammen geflochten wurden. Üblicherweise werden diese Cornrows am Hinterkopf relativ weit oben angesetzt. Je nach Menge der eingebrachten Haartrassen können eine oder mehrere Cornrows geflochten werden. Anschließend legt sich das Haar aus den Haartrassen zwischen das Eigenhaar und fällt ganz natürlich. Solche Haartrassen werden aus Echthaar und Kunsthaar hergestellt. Der Unterschied zwischen diesen beiden Möglichkeiten liegt darin, dass sich Echthaar besser und umfangreicher stylen lässt. Kunsthaar kann beispielsweise nicht getönt oder gefärbt werden und darf beim Styling keiner zu großen Hitze ausgesetzt sein.

Vorteile beim Hairweaving

Es gibt gleich mehrere Gründe, die für das Hairweaving sprechen. Dabei spielt das optische Ergebnis eine wichtige Rolle. Vorausgesetzt, dass ein Profi diese Form der Haarverlängerung durchgeführt hat, fällt das künstlich angebrachte Haar beinahe genauso natürlich, wie das Eigenhaar. Das führt dazu, dass die Verlängerung kaum sichtbar ist. Ein weiterer Vorteil ist das Tragegefühl. Die Trassen werden sehr weit oben am Kopf angebracht, wodurch das Gewicht vom geflochtenen Zopf getragen wird und die künstlichen Trassen nach einer kurzen Eingewöhnungszeit kaum noch spürbar sind. Auch Pflege und Styling sind sehr leicht, da es kaum einen Unterschied zur Pflege von Eigenhaar gibt. Anders als bei Extensions mit Klebestellen können bei dieser Methode auch silikon- und alkoholhaltige Pflegeprodukte verwendet werden. Trotzdem ist bei einer Haarverlängerung immer ein größerer Pflegeaufwand notwendig als beim Eigenhaar. Mit der richtigen Pflege können Trassen bis zu drei Monate im Eigenhaar verbleiben.

Alternativen zum Hairweaving

Statt Haartrassen an kleinen Zöpfen im Eigenhaar zu befestigen gibt es die klassische Methode der Extensions. Dabei werden Haarsträhnen mit Klebe- oder Schweißstellen am Eigenhaar befestigt. Außerdem werden Extensions als Clip-In Extensions angeboten, wo die Befestigung über einen kleinen Clip erfolgt und auch temporär fülligeres oder längeres Haar erzielt werden kann.


Bild: JESHOOTS – pixabay.com

5€
Anmelden und 5€ Gutschein erhalten

Erfahren Sie als Erste/r von unseren neuesten Angeboten und Aktionen. Erhalten Sie kostenlose Rabattgutscheine noch vor allen Anderen.

Sie können den Newsletter jederzeit kostenlos abbestellen. Die Kontaktdaten hierzu finden Sie in unserem Impressum. Mindestbestellwert 50€.

© Copyright 2017 LCP Handels GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben

Nach oben